Europa-Wahl am PGB

von allg. Beitrag

Vier Tage vor der Europawahl hatten die Neunt- und Zehntklässler des Progymnasiums den Urnengang bereits hinter sich. Unter realen Bedingungen haben die Schüler ihre Wahlbenachrichtigungskarte abgegeben und im Gegenzug einen Stimmzettel ausgehändigt bekommen. In einer Wahlkabine machten sie anschließend geheim ihr Kreuz und warfen den Stimmzettel in die Wahlurne.

Die Juniorwahl ist eine bundesweite Aktion und war am PG Teil des Gemeinschaftskundeunterrichts. Für die Zehntklässler war es auch eine Art Generalprobe, da sie bei der Europawahl dieses Mal selber wählen dürfen. Sie hatten sich bereits im Vorfeld gut informiert und auch im Unterricht die europäischen Institutionen behandelt.

Das Ergebnis aller Schulen in ganz Deutschland wird erst am Wahltag ab 18 Uhr unter juniorwahl.de veröffentlicht. Das Ergebnis des PG wird selbstverständlich nicht verraten.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.