Das Känguru hüpft- trotz Corona

von Johannes Heß

Auch in diesem Jahr und trotz Home-Schooling wagten sich unsere 7. Klassen des Progymnasium Burladingen am Freitag den 19.3.2021 am 27. Känguru-Wettbewerb teilzunehmen. Der Wettbewerb ist ein Multiple-Choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen, der vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken soll. Es ist ein Wettstreit, bei dem es nur Gewinner gibt, denn alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde mit den erreichten Punktzahlen und einen Erinnerungspreis - für die Besten gibt es Bücher, Spiele, Puzzles, T-Shirts und Reisen in ein internationales Mathe-Camp.

Nachdem im letzten Jahr durch die Corona-Pandemie keine Schüler/innen unserer Schule teilnehmen konnten, wollten wir dieses Jahr wieder teilnehmen. Allerdings war auch in diesem Jahr die Durchführung von der Corona-Pandemie überschattet. Auf recht unterschiedliche Weise wurde der Wettbewerb an den Schulen organisiert. Dabei wurde der Wettbewerb im Präsenz-, Wechsel- oder Onlineunterricht durchgeführt. Da die Klasse 7 zu diesem Zeitpunkt noch nicht wieder an die Schule kommen durfte, organisierten wir diesen Wettbewerb über eine neu eingerichtete Moodle-Seite. Hier stellte die Lehrerin Christina Hennig alle Informationen zusammen. Der Start mit allen wichtigen Erklärungen erfolgte über eine BigBlueButton-Videokonferenz zu Beginn. Dann wurde ein Zeitfenster von 75 Minuten eingerichtet und alle konnten alleine und konzentriert ihre Aufgaben und Knobeleien bearbeiten. Zum Ende mussten alle Lösungsbuchstaben in einem Online-Anmeldeformular eingereicht werden. Der Ablauf funktionierte sehr gut. 

Die Auswertungen erfolgten nun wieder vom Berliner Verein "Mathematikwettbewerb Känguru e.V." mit Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin. Wegen der so unterschiedlichen Bedingungen gab es in diesem Jahr auch unterschiedliche Preisgrenzen für die Online-Teilnahme und für die Offline-Teilnahme. Dabei erreichte man mit 137,00 Punkten den Platz 1, mit 127,00 Punkten den Platz 2 und mit 115,00 Punkten den Platz 3. Der Online-Modus war natürlich sehr davon abhängig, wie die Schulen die Teilnahme organisierten und inwieweit die Lehrkraft somit kontrollieren konnte, dass die Teilnehmer auch wirklich alleine an diesem Wettbewerb teilnahmen.

Es gibt somit auch eine interne Schulauswertung. Hierbei erreichte Luca Schmid (7a) mit sehr guten 96,5 Punkten den ersten Platz des Progymnasiums Burladingen. Gefolgt von Carla Hirssig (7b) mit 90,25 Punkten und Elina Stettin (7b) mit 87,25 Punkten. Wir gratulieren rechtherzlich zu dieser sehr guten Leistung!

Aber auch alle weiteren 30 Schülerinnen und Schüler der beiden 7.Klassen gaben sich viel Mühe und konnten gute bis sehr gute Punktzahlen erreichen. Landesweit haben 19.537 von 126.245 7.Klässler/innen an dem Wettbewerb teilgenommen und haben durchschnittlich 71,00 Punkte erreicht. Die Leistungen der Burladinger Schüler/innen kann sich sehen lassen. 8 der 33 Schüler/innen haben eine Punktzahl über dem landesweiten Durchschnitt erreicht.

Wir hoffen, dass der Wettbewerb nächstes Jahr wieder für alle Schülerinnen und Schüler am PG Burladingen angeboten werden und auch wieder in Präsenz stattfinden kann. Trotzdem hat auch der diesjährige Wettbewerb unter besonderen Bedingungen wieder die Freude vieler Schüler/innen an der Mathematik geweckt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 9?